von-Willebrand
Suche    
Alle CSL Behring Webseiten einschließen

Weiterführende Diagnostik

Bei der weiterführenden Diagnostik wird die Menge des gebildeten von-Willebrand-Faktors bestimmt und untersucht, ob der von-Willebrand-Faktor im Blut des Patienten auch richtig arbeitet (funktionelle oder qualitative Tests). Durch die Kombination verschiedener Tests, die in spezialisierten Labors durchgeführt werden, kann die Diagnose von-Willebrand-Syndrom und die Zuordnung zu einem Subtyp ermittelt werden.

Der von-Willebrand-Faktor steigt in verschiedenen Situationen z.B. bei Einnahme der Pille, Schwangerschaft, Infektionen, körperlicher und psychischer Stress an. Milde Formen der Erkrankung können daher unentdeckt bleiben. Die Blutuntersuchung sollte in Zweifelsfällen zu verschiedenen Zeitpunkten wiederholt werden.